Leitbild


Die Tischler-Innung Hamburg als Körperschaft des öffentlichen Rechts ist eine freiwillige Berufsorganisation für das Tischlerhandwerk in Hamburg. Sie fördert die gemeinsamen gewerblichen Interessen ihrer Mitglieder entsprechend der Innungssatzung und steht unter der Rechtsaufsicht der Handwerkskammer Hamburg.
Die Tischler-Innung Hamburg steht außerdem für Bedarfs- und kundenorientierte Aus- und Weiterbildung und garantiert Qualität in der Bildung. Zu unseren Kund*innen gehören neben unseren Teilnehmer*innen auch unsere Partnerbetriebe, die Gewerbeschule 6 für Holz, Textil, Farbe in Hamburg, allgemein bildende Schulen, Bildungsträger, die Handwerkskammer Hamburg, team.arbeit.hamburg, die Agentur für Arbeit und die Rentenversicherung.
Bei der Entwicklung unserer Bildungsangebote berücksichtigen wir die Lage und die Entwicklung des Arbeitsmarktes und unterstützen die Teilnehmer*innen bei der Eingliederung in den regulären Arbeitsmarkt.
Um unabhängig von den ausführenden Personen gleichbleibend gute Dienstleistungen anbieten zu können, verpflichten wir uns zur Einhaltung der nachfolgenden Grundsätze.

 

Personal

Wir setzen qualifiziertes hauptberufliches Personal in Leitung, Unterricht, Ausbildung, Sozialpädagogik und Verwaltung ein, sowie ggf. auch nebenamtlich Lehrende. Für haupt- und ggf. nebenberufliches Personal wird eine laufende fachliche und pädagogische Fortbildung durchgeführt.

 

Räumliche und sächliche Ausstattung

Die Lernräume (Unterrichtsräume und Werkstätten) entsprechen nach Art und Ausstattung modernen erwachsenenpädagogischen und fachlichen Kriterien und sind den Zielgruppen angepasst. Die genutzten Lern- und Sozialräume und die sanitären Einrichtungen entsprechen den Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung.

 

Bildungsangebot

Potenzielle Lehrgangs- und Ausbildungsmaßnahmeteilnehmer*innen erhalten von uns eindeutige Aussagen zur geforderten Eingangsqualifikation bzw. den Lernvoraussetzungen. Sie werden von uns persönlich beraten, um ein teilnehmerorientiertes und sachgerechtes Lernen zu ermöglichen.
Bei Angeboten der beruflichen Weiterbildung werden aktuelle Arbeitsmarkt- und berufliche Qualifikationsanforderungen berücksichtigt sowie Praxisorientierung gewährleistet. Das Lehr- und Lernmaterial entspricht den fachdidaktischen Anforderungen und Standards. Allen Angeboten liegt ein didaktisch-methodisches Konzept zugrunde. Die Veranstaltungen und Maßnahmenangebote sind auf Methodenvielfalt ausgerichtet. Erwachsenengerechte Lern- und Erfolgskontrollen sichern den Unterrichtserfolg.

 

Teilnehmer*innen

Unsere Aussagen/ Infomaterialien sind wahrheitsgemäß und seriös. Bei unseren Lehrgangs- und Maßnahmenangeboten herrscht Transparenz in Bezug auf: Zielsetzung, Teilnahmevoraussetzungen, Teilnahmebedingungen, Abschluss, Dauer, Ort, Preis, Zahl der Unterrichtsstunden, eingesetzte Methoden, Prüfungsmodalitäten, Geschäftsbedingungen. Für die weiblichen Teilnehmerinnen haben wir in unserem Hause weibliche Ansprechpartnerinnen und Partnerbetriebe, in denen auch Gesellinnen oder Meisterinnen beschäftigt sind.
Wir gewähren Rücktrittsmöglichkeiten in angemessener Frist und Kündigungsmöglichkeiten aus wichtigem Grund. Wir erstellen aussagefähige Teilnahmenachweise und -zertifikate, die mindestens den Namen der Organisation, Bezeichnung und Ziel der Veranstaltung sowie Inhalt, Zeitraum und Zahl der Unterrichtsstunden enthalten. Unsere Kostensätze entsprechen den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit.